Einleitung zum Projekt

zur Projektgalerie

Kinderwelten

Hallo liebe Eltern, Omas, Opas, Onkel, Tanten und Tagesmütter,

ich möchte Euch kurz mein Projekt „Kinderwelten“ vorstellen.

Mit dem Projekte möchte ich Erfahrungen und Ideen sammeln, die mir helfen sollen, ein individuelles Konzept im Bereich des Kinderporträts zu entwickeln.

Meine Ausbildung zum Fotografen habe ich in einem kleinen Fotostudio absolviert. Ich habe also schon des öfteren Kinder im Studio fotografiert. Dabei ist mir immer wieder aufgefallen, dass man sich Zeit nehmen sollte, wenn man Kinder fotografieren möchte. Einige Kinder fühlen sich im Studio oft gar nicht wohl. Da ist alles fremd und so ein Onkel mit einem überdimensional großem Auge versucht sie durch irgendwelche Faxen zum Lächeln oder gar Lachen zu bewegen.

Zuhause oder auf dem Spielplatz ist das etwas anderes. Die Kleinen vergessen das ganze Drumherum und es entstehen schöne Motive für das Familienalbum. Man kann mitspielen oder einfach nur beobachten. Kinder fühlen sich wohler, wenn sie in heimischer Atmosphäre fotografiert werden. Und dabei solltet Ihr natürlich nicht auf den Bildern fehlen.

Klar kann man innerhalb von 10 Minuten in einem Studio eine schönes Portrait für die Verwandten fotografieren. Das ist mir aber zu wenig! Und ich denke, dass sich Eure Verwandten und Bekannten auch über mehr freuen würden.

Gern erkläre ich Euch alle Einzelheiten in einem persönlichen Gespräch.

Ein paar Beispielbilder, die ich im Rahmen dieses Projekts bereits gemacht habe, könnt Ihr hier in der Projekt-Galerie betrachten.

Da sich, wie schon erwähnt, alles noch in der Entwicklung befindet, habe ich 5 Shootings zu vergeben. Bei Interesse meldet Euch doch einfach bei mir!