Solidarität mit den Opfern von Oslo und Utøya!

norwegen_16Am Mittwoch, den 03.08.2011 versammelten sich rund 150 Menschen am Rosenthaler-Platz in Berlin-Mitte, um den Opfern von Oslo und Utøya ihre Solidarität zu zeigen.

In Norwegen wurden am 22.07.2011 zwei Anschläge durch den Nazi Anders Behring Breivik verübt. Erst zündete er eine Autobombe im Regierungsviertel von Oslo und eröffnete wenig später das Feuer auf  Teilnehmer eines Zeltlagers der sozialdemokratischen Jugendorganisation “Arbeidernes Ungdomsfylking” auf der 40 Kilometer entfernten Insel Utøya. Bei den Anschlägen starben 77 Menschen.

Mit der Demonstration wollten die Teilnehmer aber nicht nur Solidarität zeigen. Unter dem Motto “Gegen Rechtspopulismus und Rassismus! Der Tod kommt aus der Mitte!” wollten sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei Anders Behring Breivik, der  jahrelang Mitglied der rechtspopulistischen Fortschrittspartei (FRP) war, nicht um einen Einzeltäter handelt, sondern dass solche Ansichten auch von der Mitte der Gesellschaft getragen werden.

Bilder von der Demonstration seht Ihr hier….>

Kommentieren