Das war wohl wieder nichts!!!

pro_kundgebung_4Am 21.07.2011 startete “Pro Deutschland” einen erneuten Versuch,  in Berlin-Kreuzberg für Wahlen zugelassen zu werden.  Um eine Blockade, wie die beim letzten Mal zu verhindern, hatte die Polzei schon Stunden vorher Absperrungen vor dem Rathaus Kreuzberg aufgebaut. Trotzdessen war der Haupteingang des Rathaus Kreuzberg blockiert, sodass Lars Seidensticker von “Pro Deutschland” nur an der Wahlausschusstagung teilnehmen konnte, indem er das Rathaus durch einen Seiteneingang betrat. Allerdings hatte er sich ganz umsonst in den überfüllten Tagungssaal gezwängt, “Pro Deutschland” wurde nicht zur Kandidatur zugelassen.

Außerdem war u.a. auch  “Bärchen” von dem rechtspopulistischen Blog “PI-News” im Tagungssaal anwesend, er hatte, bei einer Buchvorstellung von Thilo Sarrazin, die Aufmerksamkeit, durch sein Schild “Danke Thilo!”, auf sich gelenkt.

Desweiteren wurde bei der Wahlausschusstagung auch bekannt gegeben, dass gegen zwei Parteien Strafanzeige wegen Unterschriftenfälschung erhoben wurde, nähere Angaben wurden jedoch nicht gemacht.

Zu den Bilder vom Donnerstag geht es hier….>

Kommentieren