Pressekonferenz zum Mietspiegel Berlin 2011

mietspiegel_6Am Montag den 30.05.2011 lud die Senatorin Frau Junge-Reyer zur Pressekonferenz ein, um den neuen Mietspiegel Berlin 2011 zu präsentieren. Die Pressekonferenz fand in der Württembergischen Straße 6 in Berlin-Wilmersdorf statt.  An der Pressekonferenz nahmen auch Aktivisten teil, die ihren Protest gegen den Mietspiegel und die Entwicklung des Wohnungsmarktes kundtaten. Die erste Protestaktion ging von der Gruppe “Die Überflüssigen” aus. Kurze Zeit später gab es eine zweite Protestaktion unter dem Motto “Mieterhöhungsspiegel, NÖ DANKE”. Die Polizei, die sich anfangs nicht sicher war, auf welcher rechtlichen Grundlage sie gegen die Aktivisten vorgehen könne, nahm am Ende der Pressekonferenz die Personalien der Aktivisten auf.

Aus Protest gegen den Mietspiegel und die daraus folgenden Entwicklungen, wurde am selben Tag auch ein Haus in der Schlesischen Straße 25 in Berlin-Kreuzberg besetzt. Das Haus wurde,unter anderen, der GSW („Gemeinnützigen Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft“) unter bestimmten Auflagen überlassen. Diese Auflagen wurden jedoch bis heute nicht erfüllt. In dem Haus stehen 33 von 35 Wohnungen leer, was auf eine Modernisierungsankündigung im Jahr 2008 zurückzuführen ist. Die Folge daraus wäre eine Mietsteigerung gewesen. Mit dieser Ankündigung und dem Angebot von Ersatzwohnungen zogen alle Mieter, bis auf zwei, aus. Nun soll das Haus verkauft werden.

Bilder zur Pressekonferenz und der Hausbesetzung seht Ihr hier…….

4 Kommentare zu „Pressekonferenz zum Mietspiegel Berlin 2011“

Kommentieren