Kundgebung zum Beginn des NSU-Prozess in Berlin

nsu_kundgebung_44Zu Beginn des NSU-Prozess in München am 06.05.2013 haben sich rund 100 Menschen zu zwei Kundgebungen am Kottbusser Tor und vor dem Bundestag in Berlin zusammengefunden. Thematisiert wurde unter anderem das Streben nach einem Abschluss der NSU-Thematik und der noch nicht beantworteten Fragen durch den NSU-Prozess. Ob die Opfer und Angehörigen wirklich zu ihrem Recht kommen ist sehr zweifelhaft, die offenen Fragen werden in dem Prozess nicht Bestandteil sein, dies bestätigte Bundesanwalt Herbert Diemer in der Pressekonferenz am 06.05.2013 noch einmal. Dabei sind es gerade Fragen, wie zum Beispiel  inwiefern staatliche Intitutionen und Personen in die “NSU-Panne” verwickelt sind, welche man den Angehörigen schuldig ist zu beantworten.

Der Schauspieler Adnan Maral bringt es in einem “Zwischenruf”  in der Tagesschau am 06.05.2013 auf den Punkt: “Heute hat der NSU-Prozess angefangen, ich persönlich bin froh und erleichtert, dass es los geht, dass die Angehörigen zu ihrem Recht kommen, dass wir auch alle erfahren, was da passiert ist; vielleicht erfahren, was da passiert ist und dass es zu einem Abschluss kommt.” (www.zdf.de ab Minute 10:40).

Weitere Informationen zu den Kundgebungen findet Ihr auf folgender Seite: buendnisgegenrassismus.org

Hier die Bilder der Kundgebungen…>

Kommentieren