Archiv für Juli 2011

Mal etwas ganz anderes…..Mobiler Passbild-Service!!!

werbung_mobipass_website_2Jetzt ist es soweit, nach der Überarbeitung meines Angebots “Mobiler Passbild-Service”, kann ich nun das Endresultat präsentieren. Es ist eines von vielen meiner Angebote, weitere werden in Kürze folgen!

Bei diesem Angebot geht es mir um Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung, soziale Einrichtungen, aber auch Fahrschulen und all die, die sich zu Hause am wohlsten fühlen.

Falls Interesse an diesem Angebot besteht, oder Ihr einfach nur Fragen dazu habt, meldet Euch bei mir.

Schaut selbst, hier geht es zum Angebot….>

Das war wohl wieder nichts!!!

pro_kundgebung_4Am 21.07.2011 startete “Pro Deutschland” einen erneuten Versuch,  in Berlin-Kreuzberg für Wahlen zugelassen zu werden.  Um eine Blockade, wie die beim letzten Mal zu verhindern, hatte die Polzei schon Stunden vorher Absperrungen vor dem Rathaus Kreuzberg aufgebaut. Trotzdessen war der Haupteingang des Rathaus Kreuzberg blockiert, sodass Lars Seidensticker von “Pro Deutschland” nur an der Wahlausschusstagung teilnehmen konnte, indem er das Rathaus durch einen Seiteneingang betrat. Allerdings hatte er sich ganz umsonst in den überfüllten Tagungssaal gezwängt, “Pro Deutschland” wurde nicht zur Kandidatur zugelassen.

Außerdem war u.a. auch  “Bärchen” von dem rechtspopulistischen Blog “PI-News” im Tagungssaal anwesend, er hatte, bei einer Buchvorstellung von Thilo Sarrazin, die Aufmerksamkeit, durch sein Schild “Danke Thilo!”, auf sich gelenkt.

Desweiteren wurde bei der Wahlausschusstagung auch bekannt gegeben, dass gegen zwei Parteien Strafanzeige wegen Unterschriftenfälschung erhoben wurde, nähere Angaben wurden jedoch nicht gemacht.

Zu den Bilder vom Donnerstag geht es hier….>

Besser als Sonntags zu joggen, Gedenken an den 75. Jahrestag des Beginns des Spanischen Bürgerkriegs!

brigadisten_1Manche nutzten Sonntag, den 17.07.2011 um joggen zu gehen und völlig erstaunt mitten durch die Gedenkkundgebung, anlässlich des 75. Jahrestags des Beginns des Spanischen Bürgerkriegs, zu laufen. Andere, also  rund 50 Menschen versammelten sich an diesem Sonntag an der Ge­denk­stät­te in der Frie­den­stra­ße am Volks­park Fried­richs­hain/Berlin, um den 3000 im spanischen Bürgerkrieg gefallenen Interbrigadisten  zu gedenken. Die Internationalen Brigaden waren ausgebildete Freiwilligenverbände, die im spanischen Bürgerkrieg gegen das faschistische Franco Regime gekämpft haben.

Der Aufruf zum Gedenken, unter dem Motto “Kein Vergeben, Kein Vergessen!”, kam von der AG Geschichtspolitik des Vereins Grenzenlos e.V. und dem VVN Berlin.

Bilder von der Veranstaltung seht Ihr hier…..>

Naziaufmarsch in Berlin-Neukölln

neukoelln_npd_demo_17Am Freitag, den 15.07.2011 versammelten sich rund 80 Nazis am U-Bahnhof  Zwickauer Damm in Berlin-Neukölln.

Bereits am 17.06.2011 kam es zu einer kurzfristig angemeldeten Kundgebung der NPD am Rosa-Luxemburg-Platz unter dem Motto “Arbeiter wehrt Euch, heute wie früher”, durch die sie den 58. Jahrestag des Arbeiteraufstands in der DDR für ihre Zwecke instrumentalisierten.
Auch die NPD-Demonstration am Freitag wurde spontan, also zwei Tage vorher angemeldet. Unter dem Motto “Sicherheit durch Recht und Ordnung – Kein Platz für Linkskriminelle” versuchte die NPD die Brandanschläge auf alternative Einrichtung zu relativieren, indem sie diese u.a. mit Angriffen auf NPD-Funktionäre gleichsetzten. Viel Gehör fanden sie mit dieser Behauptung allerdings nicht. Aufgrund der Ablehnung einiger Anwohner und der rund 300 Gegendemonstranten musste sich die NPD-Demonstration, umhüllt von einem grünen Schleier von Polizisten, durch Berlin-Neukölln fortbewegen. Die “Demonstration” wurde durch mehrere kleine Sitzblockaden kurzzeitig am Weitergehen gehindert. Die Polizei gab sich allerdings alle Mühe, diesen Protest  zu verhindern und machte es auch den Journalisten schwer, die Vorgehensweise dieser, doch sehr brutalen, Räumungen zu dokumentieren.

Bilder vom Freitag seht Ihr hier….>